Angebote zu "Compact" (7 Treffer)

Kdm Songs Compact 2 Workshop Magazin 4 99
7,80 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: Deutschlands umfa...
Stand: 10.04.2018
Zum Angebot
Compact Traveler No. 1 ultra leichtes Carbon-St...
129,99 € *
ggf. zzgl. Versand

- Das ultra leichte Carbon-Stativ mit einem Gesamtgewicht (inkl. Kugelkopf) von nur 980 g ist speziell für Reise- und Städte-Fotografen konzipiert.- Stativkopf und Stativ-Schulter sind aus Magnesium gefertigt.- Im Lieferumfang enthalten sind Spikes für mehr Stabilität im Gelände, ein 360° Magnesium-Panorama Kugelkopf mit Kamera-Schnellwechselplatte (Arca Swiss kompatibel) sowie ein Schultertragegurt.- Zum Transport lassen sich die Stativbeine um 180 Grad klappen, was das Packmaß auf nur 33 cm reduziert!- Schneller Auf- und Abbau dank Schnellklemmverschraubung 360° drehbarer Mittelsäulenhaken zur Befestigung von zusätzlichem Gewicht- Stativ auch als Einbeinstativ (Monopod) verwendbar- Das Stativ kann eine Kamera inkl. Objektiv von bis zu bis 8 kg tragen und erreicht eine Höhe von 142 cmReisestativ Rollei Compact Traveler No. 1 CarbonReisestative für Fotografen sind in der Regel Meister der Kompromisse und müssen geringes Gewicht und Packvolumen mit bestmöglicher Stabilität unter einen Hut bringen. Ein Fotostativ aus Carbon kann das leisten. Das Compact Traveler No. 1 Carbon verbindet Leichtigkeit und Stabilität in einem sehr hochwertigen innovativem Reisestativ.Ein Reisestativ löst drei HerausforderungenRollei hat sich jeder dieser drei, scheinbar widersprüchlichen, Anforderungen nun noch einmal intensiv angenommen: Das Reisestativ Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon stellt die herkömmliche Bauart von Stativen buchstäblich auf den Kopf - die vierfach ausziehbaren Stativbeine lassen sich um 180 Grad schwenken und ermöglichen eine erstaunlich geringe Packmaß-Länge von nur 33 cm. In Verbindung mit dem hochstabilen und leichten High-Tech-Material Carbon sinkt das Gesamtgewicht des Compact Traveler No. 1 unter 1 Kilogramm, mehr als 980 g braucht selbst der Profi-Reisefotograf nicht in seinem Gepäck zu reservieren. Das Carbon des Rollei Reisestativs ist auch verantwortlich für die beeindruckende Tragkraft von 8 kg, dies entspricht einem Eigengewicht/Traglast-Verhältnis von 1/8! Durch die Schwenkbarkeit der Stativbeine sind sogar Makroaufnahmen im Bodenbereich möglich, die sonst zusätzliche Ausrüstung erfordern würden.Das Leichtgewicht, dem man seine Kraft nicht ansiehtDer 360°-Panorama-Kugelkopf des Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon nimmt über die standardisierte und Arca Swiss-kompatible Schnellwechselplatte selbst Profi-Spiegelreflex-Gehäuse mit Super-Tele-Objektiven und weiterem Zubehör souverän auf und erlaubt schnelle Motiv-Wechsel. Stabile Spikes mit schonenden Endkappen garantieren einen festen Stand auf jedem Untergrund, ein frei drehbarer Haken an der Mittelsäule erhöht weiter die Standfestigkeit, wenn Sie Ihre Fototasche oder ein beliebiges Gewicht daran befestigen.Direkt reisefertig und komplett ausgestattetDie Stativbeine sind mit der Schnellklemmverschraubung schnell auf die maximale Höhe von 142 cm ausgezogen. Für besonders knifflige Situationen lässt sich das Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon Reisestativ auch als Einbeinstativ (Monopod) nutzen, eine separate Tasche ist bei Rollei selbstverständlich im Lieferumfang enthalten. Weiterhin erhalten Sie einen breiten, schulterschonenden Tragegurt, alle notwendigen Werkzeuge sowie eine Tasche, die auch bequem als Rucksack getragen werden kann.Getestet und ausgezeichnet in der Kategorie StativeDie Zeitschrift Chip hat das kompakte Reisestativ bereits getestet. Der professionelle und unabhängige Test wurde in der Kategorie Stative durchgeführt. Das Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon hat sich also gegen hochpreisige Stativ-Konkurrenten mit der Note GUT durchgesetzt. Die hohe Stabilität trotz des sehr leichten Gewichts wurde besonders gelobt. Das einzige Manko sei, dass bei komplett ausgezogener Mittelsäule (zweites Element ganz ausgefahren) die Stabilität bei höherem Gewicht und Windstößen etwas einbüßt. Die Messwerte ergaben bei Wind und eingefahrener Mittelsäule eine Stabilität von 98 %. Bei vollständig ausgefahrener Mittelsäule und Windeinfluss sinkt der Messwert auf 87 %. Dennoch für das 980 Gramm leichte Reisestativ ein sensationeller Wert.Stolz ist das Compact Traveler No. 1 Carbon auf das Ergebnis der insgesamt 92 Punkte für die Stabilität. Auch mit dem Gesamturteil GUT mit 82,1 % schneidet das Compact Traveler No. 1 Carbon als Städte-, Natur-, und Reisestativ mehr als zufriedenstellend ab. Auch ist es aufgenommen in die Bestenliste aller Stative auf Platz 36. Für ein Reisestativ eine echte Höchstleistung.

Anbieter: Expert Technomark...
Stand: 15.04.2018
Zum Angebot
Compact Traveler No. 1 ultra leichtes Carbon-St...
129,99 € *
ggf. zzgl. Versand

- Das ultra leichte Carbon-Stativ mit einem Gesamtgewicht (inkl. Kugelkopf) von nur 980 g ist speziell für Reise- und Städte-Fotografen konzipiert- Stativkopf und Stativ-Schulter sind aus Magnesium gefertigt.- Im Lieferumfang enthalten sind Spikes für mehr Stabilität im Gelände, ein 360° Magnesium-Panorama Kugelkopf mit Kamera-Schnellwechselplatte (Arca Swiss kompatibel) sowie ein Schultertragegurt.- Zum Transport lassen sich die Stativbeine um 180 Grad klappen, was das Packmaß auf nur 33 cm reduziert!- Schneller Auf- und Abbau dank Schnellklemmverschraubung- 360° drehbarer Mittelsäulenhaken zur Befestigung von zusätzlichem Gewicht- Stativ auch als Einbeinstativ (Monopod) verwendbar- Das Stativ kann eine Kamera inkl. Objektiv von bis zu bis 8 kg tragen und erreicht eine Höhe von 142 cmReisestativ Rollei Compact Traveler No. 1 CarbonReisestative für Fotografen sind in der Regel Meister der Kompromisse und müssen geringes Gewicht und Packvolumen mit bestmöglicher Stabilität unter einen Hut bringen. Ein Fotostativ aus Carbon kann das leisten. Das Compact Traveler No. 1 Carbon verbindet Leichtigkeit und Stabilität in einem sehr hochwertigen innovativem Reisestativ.Ein Reisestativ löst drei HerausforderungenRollei hat sich jeder dieser drei, scheinbar widersprüchlichen, Anforderungen nun noch einmal intensiv angenommen: Das Reisestativ Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon stellt die herkömmliche Bauart von Stativen buchstäblich auf den Kopf - die vierfach ausziehbaren Stativbeine lassen sich um 180 Grad schwenken und ermöglichen eine erstaunlich geringe Packmaß-Länge von nur 33 cm. In Verbindung mit dem hochstabilen und leichten High-Tech-Material Carbon sinkt das Gesamtgewicht des Compact Traveler No. 1 unter 1 Kilogramm, mehr als 980 g braucht selbst der Profi-Reisefotograf nicht in seinem Gepäck zu reservieren. Das Carbon des Rollei Reisestativs ist auch verantwortlich für die beeindruckende Tragkraft von 8 kg, dies entspricht einem Eigengewicht/Traglast-Verhältnis von 1/8! Durch die Schwenkbarkeit der Stativbeine sind sogar Makroaufnahmen im Bodenbereich möglich, die sonst zusätzliche Ausrüstung erfordern würden.Das Leichtgewicht, dem man seine Kraft nicht ansiehtDer 360°-Panorama-Kugelkopf des Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon nimmt über die standardisierte und Arca Swiss-kompatible Schnellwechselplatte selbst Profi-Spiegelreflex-Gehäuse mit Super-Tele-Objektiven und weiterem Zubehör souverän auf und erlaubt schnelle Motiv-Wechsel. Stabile Spikes mit schonenden Endkappen garantieren einen festen Stand auf jedem Untergrund, ein frei drehbarer Haken an der Mittelsäule erhöht weiter die Standfestigkeit, wenn Sie Ihre Fototasche oder ein beliebiges Gewicht daran befestigen.Direkt reisefertig und komplett ausgestattetDie Stativbeine sind mit der Schnellklemmverschraubung schnell auf die maximale Höhe von 142 cm ausgezogen. Für besonders knifflige Situationen lässt sich das Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon Reisestativ auch als Einbeinstativ (Monopod) nutzen, eine separate Tasche ist bei Rollei selbstverständlich im Lieferumfang enthalten. Weiterhin erhalten Sie einen breiten, schulterschonenden Tragegurt, alle notwendigen Werkzeuge sowie eine Tasche, die auch bequem als Rucksack getragen werden kann.Getestet und ausgezeichnet in der Kategorie StativeDie Zeitschrift Chip hat das kompakte Reisestativ bereits getestet. Der professionelle und unabhängige Test wurde in der Kategorie Stative durchgeführt. Das Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon hat sich also gegen hochpreisige Stativ-Konkurrenten mit der Note GUT durchgesetzt. Die hohe Stabilität trotz des sehr leichten Gewichts wurde besonders gelobt. Das einzige Manko sei, dass bei komplett ausgezogener Mittelsäule (zweites Element ganz ausgefahren) die Stabilität bei höherem Gewicht und Windstößen etwas einbüßt. Die Messwerte ergaben bei Wind und eingefahrener Mittelsäule eine Stabilität von 98 %. Bei vollständig ausgefahrener Mittelsäule und Windeinfluss sinkt der Messwert auf 87 %. Dennoch für das 980 Gramm leichte Reisestativ ein sensationeller Wert.Stolz ist das Compact Traveler No. 1 Carbon auf das Ergebnis der insgesamt 92 Punkte für die Stabilität. Auch mit dem Gesamturteil GUT mit 82,1 % schneidet das Compact Traveler No. 1 Carbon als Städte-, Natur-, und Reisestativ mehr als zufriedenstellend ab. Auch ist es aufgenommen in die Bestenliste aller Stative auf Platz 36. Für ein Reisestativ eine echte Höchstleistung.

Anbieter: Expert Technomark...
Stand: 04.04.2018
Zum Angebot
Im Feindbild vereint als Taschenbuch von Kevin ...
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Feindbild vereint:Zur Relevanz des Antisemitismus in der Querfront-Zeitschrift Compact Reihe Antifaschistische Politik (RAP). Originalausgabe Kevin Culina, Jonas Fedders

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.04.2018
Zum Angebot
Dogmatik
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dogmatik als gedanklicher Rechenschaft des christlichen Glaubens ist eine soteriologische Interpretation der Wirklichkeit. Sie analysiert ihre Erlösungsbedürftigkeit unter der Voraussetzung der biblisch bezeugten Erlösungswirklichkeit. Das ist der Grundgedanke des renommierten Wiener Systematikers Ulrich H: J. Körtner in seinem hier vorgelegten umfassenden Lehrbuch und seiner fünf Hauptteile. Anhand der Leitbegriffe Gott, Welt und Mensch bietet es eine kompakte Darstellung aller Hauptthemen christlicher Dogmatik, ihrer problemgeschichtlichen Zusammenhänge und der gegenwärtigen Diskussion. Leitsätze bündeln den Gedankengang. Das dem lutherischen und dem reformierten Erbe reformatorischer Theologie verpflichtete Lehrbuch berücksichtigt in besonderer Weise die Leuenberger Konkordie (1973) und die Lehrgespräche der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE). [Dogmatics] Dogmatics is an intellectual account of Christian faith and therefore constitutes a soteriological interpretation of reality. It analyses its need for salvation in the framework of a reality of salvation as witnessed by Scripture. This is the basic idea which the Vienna systematic theologian Ulrich H. J. Körtner develops in his present comprehensive textbook. By means of the key concepts God, world, human being, it offers a compact presentation of all the main themes of Christian dogmatics, its historical developments, and the current discussion. Headnotes summarize the reasoning. The textbook is committed to the legacy of Lutheran and Reformed theology. Particular consideration is given to the Leuenberg Agreement (1973) and the theological conversations of the Community of Protestant Churches in Europe (CPCE). Ulrich H. J. Körtner, Dr. theol., Dr. h.c.mult., Jahrgang 1957, ist seit 1992 Ordinarius für Systematische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien und seit 2001 auch Vorstand des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin der Universität Wien. Körtner ist u. a. geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift für Evangelische Ethik und Mitherausgeber der Theologischen Rundschau sowie der Schriftenreihen »Arbeiten zur Systematischen Theologie« (Leipzig), »Ethik und Recht in der Medizin« (Wien) und der »Edition Ethik« (Göttingen).

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 13.03.2018
Zum Angebot
Jimmie Skinner - Doin´ My Time (6-CD)
119,95 €
Angebot
115,95 € *
ggf. zzgl. Versand

6-CD Box (LP-Format) mit 92-seitigem gebundenen Buch, 162 Einzeltitel. Spielzeit ca. 465 Minuten. Jimmie Skinner hat die Richtung vorgegeben, der viele aktuelle Sänger und Liedermacher des ´Alternativ-Country´ folgen. Er selbst war beeinflußt von Blues-Künstlern seiner Jugendzeit, schrieb melancholische Lieder voller Verzweiflung und Wut, ausgestattet mit eingängigen, unvergeßlichen Melodien. Enttäuscht darüber, daß er keinen Vertrag bei einem der bedeutenden Labels bekam, produzierte und vertrieb er seine Platten selbst. Als seine Profi-Karriere begann, war er schon fast 40 Jahre alt – berühmt wurde Jimmie Skinner Ende der vierziger Jahre mit populär gebliebenen Songs wie Let´s Say Goodbye ( Like We Said Hello ), Will You Be Satisfied That Way , You Don´t Know My Mind , Don´t Give Your Heart To A Rambler und Doin´ My Time . Als eingeschworener Außenseiter der Countrymusic-Szene scherte sich Jimmie Skinner nicht darum, was in Nashville zur Tagesordnung gehörte. Seine Überempfindlichkeit und seine Visionen paßten ganz einfach nicht in die musikalische Landschaft. Jimmie Skinner reduzierte die Countrymusic auf ihre schnörkellose Ursprünglichkeit – in etwa so, wie es Sam Phillips später mit Elvis Presley , Carl Perkins , Jerry Lee Lewis und speziell mit Johnny Cash und dessen Tennessee Two praktizierte. Jimmie Skinners Begleitung war auf das Nötigste beschränkt und eher rigide, er schlug aggressiv auf die Saiten seiner Gitarre und schuf auf diese Weise einen Backbeat, den sich später eine ganze Generation von Rockabilly-Sängern zueigen machte. Der Mandolinenspieler Ray Lunsford etwa begleitete Jimmie Skinner mit seinem leicht verschrobenem Takt-Verständnis, indem er Takt und Melodie kaum voneinander unterschied. Wenn Jimmie Skinners Phrasierungen auch an die eines Jimmie Rodgers oder frühen Ernest Tubb erinnerten, hatte seine Stimme etwas völlig Eigenständiges – ein warmes Bariton-Geknurre tönte damals aus den Musikboxen. Als die bedeutenden Labels ihn endlich akzeptierten, kämpfte Jimmie Skinner für seine künstlerische Integrität. Seine Standhaftigkeit zahlte sich Ende der fünfziger Jahre aus – etliche Country-Hits forderten den ansonsten dominierenden Nashville-Sound heraus, darunter I Found My Girl In The U.S.A. , What Makes A Man Wander und Dark Hollow . Als sich die Countrymusic zu verändern begann, machte Jimmie Skinner nicht mit – freiwillig beendete er seine Karriere. Früher eine der bekanntesten und beliebtesten Persönlichkeiten der Countrymusic, ist Jimmie Skinner heute nahezu vergessen. Nur einige seiner Singles wurden auf LPs wiederveröffentlicht, noch weniger auf Compact Disc. Die vorliegende, lange überfällige Lieder-Sammlung enthält endlich Skinners wichtigste Aufnahmen. Auf fünf CDs sind seine klassischen Aufnahmen für Red Barn, Radio Artists, Capitol, Decca und Mercury aus den Jahren 1947 bis 1962 enthalten – ergänzt durch Azetate und seltene Bluegrass-Tracks, die damals exklusiv über das Jimmie Skinner Music Center verkauft wurden. Auf der 6. CD liest Jimmie Skinner persönlich Auszüge aus seiner unvollendeten Autobiographie. In einem unverwechselbaren Erzähl-Stil gibt Jimmie Skinner Geschichten aus der Zeit der Weltwirtschaftskrise preis, berichtet über seine ersten Versuche als Musiker, die frustrierenden Bemühungen um einen Plattenvertrag, über seine Hoch-Zeit beim Hörfunk in Knoxville und schließlich über seine Entscheidung, sich ins südwestliche Ohio zurückzuziehen. Der Countrymusic-Spezialist David Sax hat für diese Edition eng mit Jimmie Skinners Angehörigen zusammengearbeitet, mit Jimmie Skinners früherem Gitarristen Rusty York und anderen, die dem Country-Star nahestanden. Im Zug der Recherche entdeckte David Sax unveröffentlichte Radio-Artists-Master-Azetate sowie Dutzende Fotos, Presseausschnitte und weitere Memorabilia in gedruckter Form. Für den Text des 92-seitigen gebundenen Begleitbuchs verarbeitete Autor Dave Samuelson Artikel aus Zeitschriften und Fanzines, O-Töne und Interviews – das Resultat ist eine detaillierte Schilderung des aufregenden Lebens, der Musik und Karriere des Jimmie Skinner. ´Doin´ My Time´ ist die ultimative Edition über eine der faszinierendsten Persönlichkeiten in der Geschichte der Countrymusic.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 09.04.2018
Zum Angebot
Sklaverei und Freilassung in der griechisch-röm...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Studienbuch liefert nicht nur für Studierende und einen breiten Leserkreis einen fundierten Überblick und ein differenziertes Bild zur antiken Sklaverei, sondern gibt auch wichtige Impulse für die Forschung. (Alexandra Hasse-Ungeheuer, Historische Zeitschrift 294/2012) Das römische Material [...] ist exzellent ausgewählt und präsentiert. [...] Etwas Vergleichbares gibt es auf diesem Feld nicht, auch nicht im internationalen, englischsprachigen Bereich. [...] Jedenfalls in seinen rezeptionsgeschichtlichen und römischen Teilen hat es unbedingt das Potenzial, sich zu einem grundlegenden Referenzwerk zu entwickeln. (KLIO 93 (2011), Johannes Heinrichs) Als Studienbuch kann es jedem an der antiken Gesellschaft Interessierten, also nicht nur dem angehenden Historiker, uneingeschränkt empfohlen werden. (H-Soz-u-Kult, Sebastian Wirz, 06/11) Hermann-Otto inspiriert ihre Leser mit einer Fülle souverän präsentierter Informationen zu einer kritischen Auseinandersetzung mit einem bis heute aktuellen Thema. (Heike Grieser, Jahrbuch füt Antike und Christentum, 54/201) Das Buch von Frau Herrmann-Otto ist nicht nur für einen breiteren Leserkreis als Einführung in eine komplexe Thematik und für Studierende einer Reihe von Fächern als verlässliches Studienbuch zu empfehlen. Es bietet auch für Spezialisten wertvolle Informationen und Anregungen. (Karl-Wilhelm Welwei, www.sehepunkte.de) Wer weiter in die irritierende Materie eindringen oder einzelne Teilbereiche vertiefen möchte, findet nunmehr in dem Studienbuch von Elisabeth Herrmann-Otto eine höchst willkommene Synthese. Die Trierer Althistorikerin hat mehrere Jahre lang ein einschlägiges Verbundforschungsprojekt geleitet und selbst zahlreiche Studien verfasst oder initiiert. (Uwe Walter, geschichte für heute 4/2010) Herrmann-Ottos Kompendium (...) bietet seinen Lesern geballte Fakten und erspart ihnen die moralinsaure Geschwätzigkeit, die gerade bei angelsächsischen Werken zum Thema so unangenehm aufstößt. (Michael Sommer, Das historisch-politische Buch 3/2010) Sklaverei and Freilassung provides a compact introduction to ancient slavery, and has the advantage of bringing togehter a variety of developments over times and cultures. This is a meticulous yet general overview of the topic. (Ulla Tervahauta, in: Arctos 44, 2010) Die tausendjährige Geschichte der Antiken Sklaverei ist ein Teil dieser Weltgeschichte. Da Sklaverei an sich als permanentes Phänomen der Menschheitsgeschichte gilt, hat ihre antike Variante späteren Jahrhunderten als Vorbild oder Abschreckung gedient. Dieses Buch will anhand von antiken Zeugnissen und in Auseinandersetzung mit der modernen Forschung zeigen, wie das Leben, die Zukunftsperspektiven, die Rechtslage, die ökonomische Bedeutung und die soziale Stellung der Sklaven und Sklavinnen in den unterschiedlichen antiken Gesellschaftssystemen wirklich waren. Nach einer Einführung in die antike Theorie und die moderne Rezeption der antiken Sklaverei werden Entstehung der Sklaverei, Sonderformen von Unfreiheit, Lebens- und Arbeitsbedingungen von Sklaven in den vielen griechischen Stadtstaaten und den hellenistischen Flächenstaaten mit ihren unterschiedlichen politischen Verfassungen und Gesellschaftssystemen vorgeführt. Das originäre römische Sklavereisystem wird in seiner differenzierten Komplexität vom Beginn der Republik bis in die Spätantike mit seinen Wandlungen und Besonderheiten dargestellt. Es ist nicht voll erfassbar ohne die Berücksichtigung des römischen Modells der Freilassung mit seiner hohen Integrationsfähigkeit der Freigelassenen in die römische Gesellschaft. Ob Religionen paganer, jüdischer oder christlicher Provenienz bzw. philosophische Theorien auf die Sklaverei eingewirkt haben, ob ihre Aufhebung in der Antike je gefordert wurde und ob man überhaupt von ihrem Ende in der Spätantike sprechen kann, auf diese Fragen gibt das Buch Antworten. Elisabeth Herrmann-Otto lehrte als Professorin für Alte Geschichte an der Universität Trier. Sie ist Herausgeberin der Reihe Sklaverei - Knechtschaft - Zwangsarbeit und als freie Mitarbeiterin am Forschungsprojekt Forschungen zur Antiken Sklaverei der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz Mitherausgeberin des Handwörterbuches zur Antiken Sklaverei (HAS). Sie hat zahlreihe Veröffentlichungen zur Thematik vorgelegt. Elisabeth Herrmann-Otto ist Professorin für Alte Geschichte an der Universität Trier und war von 2003 bis 2009 Sprecherin des DFG-Graduiertenkollegs 846 Sklaverei - Knechtschaft

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot