Angebote zu "Gespielt" (23 Treffer)

Klasse gespielt
12,95 € *
zzgl. 2,90 € Versand
Anbieter: Deutschlands umfa...
Stand: 16.09.2017
Zum Angebot
Magazinständer SNUG.AHOY groß Designobjekt
110,00 € *
zzgl. 5,90 € Versand

Zeitungsständer Magazinständer SNUG.AHOY groß Designobjekt Erinnerst du dich noch daran zurück, als du mit Papierschiffchen gespielt hast, als du klein warst? Dieses Handgefertigte große Boot ist ein wundervolles Dekorationsobjekt und gleichzeitig eine einzigartige Weise wie du Deine Magazine und Zeitungen präsentierst Ein Blickfang neben dem Sofa oder Sessel. Remember playing with paper boats when you were a child? Material Pulverbeschichtetes Metall Ø 8 mm Größe 550 x 310 x 300 mm Gewicht 1,5 kg

Anbieter: DaWanda - Wohnen
Stand: 17.08.2017
Zum Angebot
Deutschsprachige Kinder- und Jugendzeitschriften
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit dem letzten Viertel des 18. Jahrhunderts gibt es sie: Zeitschriften, die sich direkt an Kinder und Jugendliche wenden. Seither haben sie eine zentrale Rolle in der Kinderliteratur gespielt und das Leseverhalten und die kindliche Vorstellungswelt von Generationen beeinflusst. Der Autor umreißt vor dem Hintergrund der wechselvollen Zeitläufe die Geschichte dieser speziellen Printmedien, stellt sie in den Gesamtkontext der Jugendliteratur und zeigt Entwicklungslinien und Problemstellungen auf, die nicht nur heute intensiv diskutiert werden, sondern schon vor Jahrhunderten erkannt wurden und schon damals Streitpunkte waren. Zahlreiche, teils farbige Abbildungen ergänzen den Text und machen das Thema anschaulich. Das Institut für Jugendbuchforschung der Johann Wolfgang Goethe-Universität (Frankfurt am Main) urteilte im Jahrbuch der Kinder- und Jugendliteraturforschung 2011/2012: (...) Obwohl sich das Werk nicht ausschließlich an WissenschaftlerInnen wendet und auch nicht die gesamte Fachliteratur berücksichtigt wurde, stellt es dennoch eine wertvolle Basis für weitere wissenschaftliche Arbeiten auf diesem Gebiet dar. (Susanne Blumesberger) Peter Lukasch wurde 1942 in Wien geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft trat er in den Staatsdienst ein, wo er bis zu seiner Pensionierung im Bereich der Strafjustiz tätig war. Seinem Interesse für Geschichte und Kriminalistik folgt der Autor in einem Zyklus historischer Kriminalromane. Bisher sind erschienen: Zu Hainburg verblieb man über Nacht (auf der Suche nach dem Schatz der Nibelungen), Teufels-Liebchen (aus der Zeit der Hexenverfolgungen), Aschenspuren (ein Kriminalfall um den Brand des Ringtheaters in Wien) , Der Spion von Hainburg (aus der Zeit der Türkenkriege) und Solo Valat (ein Kriminalfall aus dem Wien des Jahres 1905).

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Hundert Tage - Roman
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte eines moralischen Irrtums, der in Ruanda eines der größten Verbrechen des Jahrhunderts ermöglichte. Der Roman zweier Menschen, die im Chaos ihrer Zeit um ihre Unschuld kämpfen. Ruanda, April 1994, in Kigali wütet der Mob. David, Mitarbeiter der Schweizer Entwicklungshilfe, hat das Flugzeug, mit dem die letzten Ausländer evakuiert wurden, abfliegen lassen. Er versteckt sich hundert Tage in seinem Haus, vom Gärtner mit Nahrung versorgt - und mit Informationen über Agathe, Tochter eines Ministerialbeamten, die der Grund für sein Bleiben ist. Die vergangenen vier Jahre ihrer Liebe ziehen ihm durch den Kopf, die Zeit, die er als Entwicklungshelfer in Kigali verbrachte. Millionen wurden in ein totalitäres Regime gepumpt, das schließlich, als es die Macht an eine Rebellenarmee zu verlieren drohte, einen Genozid organisierte. Auch David wurde zum Komplizen der Schlächter, und als die Aufständischen Kigali einnehmen, flieht er mit den Völkermördern über die Grenze. Dort findet er in einem Flüchtlingslager Agathe wieder, aber es ist nicht die Frau, die er einmal liebte. Lukas Bärfuss minutiös recherchierter Roman berichtet von Menschen, die das Gute beabsichtigten und das Böse bewirkten. Hundert Tage erzählt ein dunkles Kapitel aus Afrikas Geschichte, in das wir tiefer verstrickt sind, als wir glauben wollen. Nicht zuletzt ist es die bewegende Geschichte einer Liebe in Zeiten des Krieges und die Geschichte von den Verheerungen, die der Hass anrichtet. Lukas Bärfuss, geboren 1971 in Thun/Schweiz, zählt zu den erfolgreichsten Dramatikern der letzten Jahre. Seine Stücke werden weltweit gespielt. Bei der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute wurde Bärfuss zum Dramatiker des Jahres 2005 gewählt, neben zahlreichen an deren Auszeichnung erhielt er den Mühlheimer Dramatikerpreis. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Zürich. Hundert Tage ist er erste Roman des gefeierten Dramatikers.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
ELTERN LOTTO 60er OLdscHooL ReTRO Land und Leute
12,90 € *
zzgl. 2,80 € Versand

Tolles Lernspiel für kleine Leute Produziert in den 60er Jahren in Kooperation von der Zeitschrift Eltern und Schmidt Spiel Land und Leute Ein lustiges Ergänzungsspiel, bei dem Kinder lernen, genau hinzusehen. Und sie erfahren eine Menge über Berufe und die Lebensgewohnheiten fremder Völker. Zu dem Spiel gehören 6 Bildtafeln mit je 9 Motiven Wer wohnt wo? Wo trägt man was? Wer reist wie? Wer spielt was? (Musikinstrumente) Wer isst was besonders gern? Wer benutzt was? Zu jeder Tafel gehören 9 durchsichtige Plastikkärtchen, die passende Aufdrucke haben und bei richtiger Zuordnung das Bild ergänzen. Das Spiel ist bis auf die Spielanleitung komplett. Es wird gespielt wie Lotto - da braucht man auch wirklich keine Anleitung dafür ) Sehr schöner vintage Zustand mit wenigen normalen Gebrauchsspuren!

Anbieter: DaWanda - Vintage
Stand: 04.08.2017
Zum Angebot
Marlene Streeruwitz
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1990 ereignete sich DIE Entdeckung in der deutschen Theaterlandschaft: Marlene Streeruwitz, von der bis dato noch kein Stück aufgeführt worden war, die nur als Hörspielautorin bekannt war, wurde in der Zeitschrift Theater heute als hoch interessante Nachwuchsdramatikerin namhaft gemacht. Ihre Theatertexte, die sie zum Teil seit 1987 geschrieben hatte, erschienen sodann in kurzen Abständen bei Suhrkamp und wurden viel gespielt. Die Stücke, beginnend mit Waikiki Beach 1992, kennzeichnet sämtlich ein Gestus der Verweigerung: sie bieten keine Identifikationsmöglichkeiten, sperren sich durch sprachliche Brechungen gegen Vereinnahmung und attackieren die gegebenen Machtverhältnisse und deren Täter-Opfer-Rituale. Besonders stellen sie ihre eigene Theaterhaftigkeit aus, die sie davor bewahrt, von der Konvention eines Theaters als Verführungsanstalt absorbiert zu werden. Da sie ihre Ziele aber im Rahmen der gegebenen Theaterbedingungen nicht adäquat verwirklichen konnte, begann die Autorin Romane zu schreiben (Verführungen, 1996), um, wie sie sagt, mit dem Leser und der Leserin selbst zu verhandeln, und zwar in ihrer Sprache des Aufdeckens, mit der erst darstellbar ist, welche Arbeit es bedeutet, Frau zu sein, bzw. die das literarische ?Forschungsprojekt des Ich? realisierbar macht, dessen vorläufig letzter Teil der Roman Entfernung (2007) ist.Der Dossier-Band bündelt in wissenschaftlichen Originalbeiträgen die zentralen Aspekte des umfangreichen Streeruwitzschen Werkes, sie umfassen das Theaterschaffen, die Poetik, die Prosaveröffentlichungen sowie bisher in der Forschung kaum berücksichtigte Gesichtspunkte wie den Bezug zur Oper. Ein aktuelles Interview mit der Autorin leitet das Dossier ein, das im weiteren eine kurze Werkbiographie, einen Rezensionsspiegel sowie eine umfangreiche Bibliographie bietet.BeiträgerInnen: Hildegard Kernmayer, Alexandra Millner, Bettina Rabelhofer, Manfred Mittermayer, Dagmar Lorenz und Elisabeth Tropper.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Eine Psychologie der neuen Zeit - Ein Lehrbuch ...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor, Peter Maria Kobosil (Mag. pharm., Dr. phil.), hat in 'Eine Psychologie der neuen Zeit' versucht, in Anlehnung an die heutigen psychologischen Erfahrungen die Hintergründe psychischer Probleme unserer Zeit und deren Lösungsmöglichkeiten aus einem spirituellen Blickwinkel zu betrachten. Er kann dabei auf einen reichen psychotherapeutischen, spirituellen, naturwissenschaftlichen und christlich-religiösen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Die 'neue Zeit' erfordert den Blick hinter die Kulissen der Materie und einen immer tieferen Blick in die Seele des Menschen. Hier kommen dem Autor die eigenen Erfahrungen zugute, die er über Jahrzehnte in seiner spirituellen Praxis gesammelt hat. Er ist der Auffassung, dass die stets zunehmenden und immer komplizierteren psychischen Probleme und Krankheiten neben einer entsprechenden medizinischen Versorgung einer psychotherapeutischen Begleitung bedürfen, in der spirituelle und religiöse Hintergründe und Kraftquellen nicht fehlen sollten. Dieses Buch ist in einer Sprache gehalten, die Fremdwörter und Kompliziertheit möglichst vermeidet, um damit einen Zugang in der breiten Öffentlichkeit finden zu können - in aufklärender und beratender sowie in vorsorgender und therapeutischer Funktion. Es ist ein Wegweiser aus der Praxis des Lebens, der dem Leben wiederum zugutekommen soll. Als Autor von Eine Psychologie der neuen Zeit kann ich auf vielfältige Studien und Erfahrungen auf naturwissenschaftlichem, philosophischem, psychologischem und religiösem Gebiet zurückgreifen. Ich stamme aus einer kinderreichen Familie. Meine Eltern haben uns Kindern ein wertvolles spirituelles Wissen auf unseren Lebensweg mitgegeben. Und seit über 40 Jahren lebe ich in einer Partnerschaft, die ein gemeinsames Verwirklichen meiner Lebensinhalte ermöglicht. Begonnen hat meine Ausbildung mit einem Parallelstudium der Pharmazie und Philosophie, das mit der Erlangung des Magisters der Pharmazie und des Doktors der Philosophie zum Abschluss kam und mit der Ausbildung zum Apotheker eine Ergänzung fand. Beide Ausbildungen konnte ich anschließend in einem kleinen Arzneimittelbetrieb, in dem die Philosophie des berühmten Arztes und Naturphilosophen Paracelsus eine große Rolle gespielt hat, verwirklichen: in Form von Vorträgen, von Aufsätzen in einer firmeneigenen Zeitschrift, die sich mit gesundheitlichen Fragen auseinandersetzte und vor allem psychosomatische Zusammenhänge aufzeigte sowie in Patientenberatungen. Zu meinem Interessensgebiet gehörten auch lange Eigenstudien im religiösen Bereich, wobei ich insbesondere in die Leben und Lehren der christlich orientierten Philosophen und Vorbilder Einsicht nahm. Eine Weiterbildung brachte mir ein 6-jähriges Psychotherapiestudium mit dem Abschluss zum psychologischen Berater, Heilpraktiker für Psychotherapie und Logotherapie sowie eine Hypnoseausbildung in dem Fachbereich Rückführungstherapie. In einem kleinen Therapie-Zentrum konnte ich bisher meine Erfahrungen in Vorträgen, Seminaren sowie in Beratung und Therapie weitergeben. Und in meinem Buch Eine Psychologie der neuen Zeit stelle ich mein grundlegendes Wissen einer breiten Leserschaft zur Verfügung.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Goodbye, EU - Raus aus dem sinkenden Schiff
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Goodbye, EU! (Raus aus dem sinkenden Schiff) Warum die EU der Totengräber Europas ist und warum dem kritischen Bürger nur der eine Ausweg bleibt: weg, bevor alles noch schlimmer wird. Goodbye, EU! sagt Ulrich von der Schleye und mit ihm immer mehr Bürger der Europäischen Union, die es satthaben, in dieser Brüsseler Kolonie zu leben. Alle sozialen Errungenschaften, die nach dem Krieg mühsam aufgebaut worden sind, werden Stück für Stück demontiert, damit Platz gemacht wird für einen unbeschränkten Turbo-Kapitalismus. Plötzlich ist kein Geld mehr da für die arbeitende Bevölkerung, die mit Hungerlöhnen abgespeist wird, die Rentenzahlungen können kaum mehr finanziert werden, das Gesundheitssystem steht vor dem Kollaps und immer mehr recht schaffende Bürger werden in die Armut katapultiert. Deshalb hat sich Ulrich von der Schleye entschlossen, Deutschland zu verlassen und ganz woanders völlig neu zu beginnen. Goodbye, EU! macht deutlich, wie sehr der Kleine Mann in diesem Land ausgenützt wird, damit Großkonzerne, Banken und Pleitestaaten vor dem Ruin gerettet werden. Dieses flott geschriebene Buch enthüllt gnadenlos das böse Spiel, das mit dem unwissenden Bürger eiskalt gespielt wird. Ulrich von der Schleye hat zusammen mit seiner Frau Deutschland verlassen und schreibt in seinem selbst gewählten Paradies am anderen Ende der Erde kritische Beiträge für verschiedene Zeitschriften. In diesem ebook hat er die Gründe zusammengefasst, die ihn zum Auswandern veranlasst haben.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Der Ehrentag - Historisch-kritische Ausgabe
199,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Arthur Schnitzlers 1897 entstandene Erzählung Der Ehrentag führt ein Motiv aus, das mehrfach in seinen Notizen erscheint: das des vermeintlichen oder inszenierten Ruhms. Hier geht es um einen erfolglosen Schauspieler, dem ein böser Streich gespielt wird: Bei einem seiner Auftritte in einer unbedeutenden Nebenrolle wird er durch bestellten Applaus empfangen und bejubelt, woraufhin er sich aus Scham erhängt. Diese Alltagstragödie gehört zu dem Stoffkomplex des gescheiterten Talents, an dem sich Schnitzler im Frühwerk abarbeitete. Verhakt mit einer Nebenhandlung von Eifersucht und Trennung, wurde der Text mit vier weiteren novellistischen Studien, die Variationen des Themas Abschied bilden, 1898 im Sammelband Die Frau des Weisen veröffentlicht. Die Historisch-kritische Ausgabe präsentiert das nachgelassene Manuskript faksimiliert in Originalgröße mit den entsprechenden Transkriptionen. Der integrale Text folgt dem Erstdruck in der Zeitschrift Die Romanwelt ; er wird ergänzt durch einen Variantenapparat bis zur Ausgabe letzter Hand sowie einen kultur- und sprachhistorischen Kommentar. Entstehungs- und Druckgeschichte werden ausführlich dargestellt. Auf diese Weise lässt sich die Genese des Textes nun erstmals zur Gänze nachverfolgen. Konstanze Fliedl , Universität Wien; Evelyne Polt-Heinzl , Literaturhaus Wien, Österreich

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Der Ehrentag - Historisch-kritische Ausgabe
199,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Arthur Schnitzlers 1897 entstandene Erzählung Der Ehrentag führt ein Motiv aus, das mehrfach in seinen Notizen erscheint: das des vermeintlichen oder inszenierten Ruhms. Hier geht es um einen erfolglosen Schauspieler, dem ein böser Streich gespielt wird: Bei einem seiner Auftritte in einer unbedeutenden Nebenrolle wird er durch bestellten Applaus empfangen und bejubelt, woraufhin er sich aus Scham erhängt. Diese Alltagstragödie gehört zu dem Stoffkomplex des gescheiterten Talents, an dem sich Schnitzler im Frühwerk abarbeitete. Verhakt mit einer Nebenhandlung von Eifersucht und Trennung, wurde der Text mit vier weiteren novellistischen Studien, die Variationen des Themas Abschied bilden, 1898 im Sammelband Die Frau des Weisen veröffentlicht. Die Historisch-kritische Ausgabe präsentiert das nachgelassene Manuskript faksimiliert in Originalgröße mit den entsprechenden Transkriptionen. Der integrale Text folgt dem Erstdruck in der Zeitschrift Die Romanwelt ; er wird ergänzt durch einen Variantenapparat bis zur Ausgabe letzter Hand sowie einen kultur- und sprachhistorischen Kommentar. Entstehungs- und Druckgeschichte werden ausführlich dargestellt. Auf diese Weise lässt sich die Genese des Textes nun erstmals zur Gänze nachverfolgen. Konstanze Fliedl , Universität Wien; Evelyne Polt-Heinzl , Literaturhaus Wien, Österreich

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot