Angebote zu "Musica" (6 Treffer)

MUSICA ZEITSCHRIFT FUER ALLE
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: Deutschlands umfa...
Stand: 16.09.2017
Zum Angebot
Bibliotheca Musica, oder Verzeichniss Aller in ...
30,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(30,99 € / in stock)

Bibliotheca Musica, oder Verzeichniss Aller in Bezug auf die Musik in den Letzten 20 Jahrem, 1847-1866:Im Deutschen Buchhandel Erschienenen Bücher und Zeitschriften (Classic Reprint) Adolph Büchting

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Bibliotheca Musica, oder Verzeichniss Aller in ...
11,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Bibliotheca Musica, oder Verzeichniss Aller in Bezug auf die Musik in den Letzten 20 Jahrem, 1847-1866:Im Deutschen Buchhandel Erschienenen Bücher und Zeitschriften (Classic Reprint) Adolph Büchting

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Graduale Novum Editio magis critica iuxta SC 117
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Ganz klar ist diese Ausgabe allem, was wir bis dahin hatten (...) unbestreitbar überlegen.´´ Das schrieb die Zeitschrift ´´Musica Sacra´´ über den ersten Band des Graduale Novum, der sich seit seinem Erscheinen vor sieben Jahren zum weit verbreiteten Standardwerk entwickelt hat. Band II enthält nun die im ersten Band noch nicht veröffentlichten Gesänge der Werktage des Advents, der Zeit nach Weihnachten, der Fastenzeit, der Zeit nach Ostern und der Zeit im Jahreskreis, die Communia und Propria der Heiligen, die Gesänge der Totenliturgie und die weiteren im Ordo Cantus Missae vorgesehenen Gesänge, die noch nicht in Band I des Graduale Novum publiziert sind. Es dient gleichermaßen der heutigen liturgischen Praxis wie der Wissenschaft. Wiederum sind die Revisionen direkt in die Quadratnotation eingearbeitet. Über bzw. unter der Notenzeile sind die Neumen in Metzer und St. Galler Notation hinzugefügt. Eine unverzichtbare Ausgabe, die den aktuellen Forschungsstand für Choralscholen und ihre Leiter, für Sänger, für Theologen, für Lehre und Forschung sowie für alle am Gregorianischen Choral Interessierten zugänglich macht und die den Forderungen der Liturgiekonstitution des II. Vatikanums entspricht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 21.01.2018
Zum Angebot
Jagdglück - Heiteres aus der Welt der Jägersleut
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Jägerlatein einmal anders Wussten Sie, dass man bereits in der Urzeit Dinosaurier mit Schmetterlingsnetzen fing? Dass der Jagdschein nicht nur Voraussetzung, sondern im wahrsten Sinne des Wortes Krönung des Jägerlebens ist? Und dass der Jäger bei der Biberjagd mitunter auf besonders wackeligen Beinen steht? Die Jagd ist ein Thema so alt wie die Menschheit selbst. Benedikt Kobel begibt sich auf Pirsch mit der Zeichenfeder, um auf liebevoll-boshafte Weise so manche waidmännische Schrulle und Eigenheit zu entlarven. Waidmannsheil! Benedikt Kobel, Tenor, wurde in Wien geboren und studierte ebendort an der Universität für Musik und darstellende Kunst. Seit 1991 ist er Solist und Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, wo er in bisher über 1200 Vorstellungen erfolgreich Partien von Mozart, Verdi, Strauss, Puccini, Wagner u. a. interpretiert hat. Internationale Gastspiele und Konzerte führten ihn an Opernhäuser in der ganzen Welt. Die Begeisterung für das Zeichnen begleitet ihn schon sein ganzes Leben lang. Nach zahlreichen Ausstellungen und Vernissagen erschien mit Unterm Strich - Zur Schwierigkeit des Seins 2011 eine erste Auswahl seiner Zeichnungen in Buchform. Benedikt Kobel veröffentlicht seine Werke regelmäßig in der Rubrik Neues vom Kobel im Blog der Wiener Staatsoper sowie in der Zeitschrift Crescendo. Zuletzt bei Amalthea erschienen: Prima la musica. Heiteres aus der Welt der Musik (2014) und Götter in Weiß. Heiteres aus der Welt der Medizin (2015).

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Mirella Maset
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Il maset Mirella viva persul sin in mailer. La primavaira turna ses vischin si da lAfrica ed els organiseschan festas fabulusas cun musica e graunins grillads! Auters utschels vegnan a sa chasar sin il bostg, els bajegian chasas coluradas ed incrediblas. Els èn pli e pli numerus. Èn els memia blers? Il bostg stat mal ed il temp festina ... irene schoch ist 1972 in der schweiz geboren. sie hat in paris visuelle kommunikation und in strassburg illustration studiert. seit 1998 erscheinen ihre illustrationen in zahlreichen zeitschriften in der schweiz und frankreich. sie hat mit den verlagen mango, atlantis, seuil jeunesse, albin michel, chronicle books und naïve zusammengearbeitet. zur zeit lebt sie in genf und arbeitet an neuen buchprojekten. ihre bilder waren teil der schweizer auswahl an der biennale von bratislava 2005 und 2007. irene schoch ist die gewinnerin des illustrationsstipendiums 2008 der stadt genf.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot