Angebote zu "Geniessen" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Couch Garnitur Bellagio mit 3 sitzer, 2 Sitzer ...
Bestseller
3.099,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Sofagarnitur Bellagio erstehen Sie eine herrlich komfortable Wohnlandschaft in drei Teilen. Jeder einzelne davon zeichnet sich durch eine luxuriöse Komfortausstattung und ein schickes modernes Design aus. Genießen Sie multifunktionale Kopfstützen und eine hochwertige Federkernpolsterung. In die Sofateile integrierte Staufächer geben Ihnen die Möglichkeit, Getränke, Zeitschriften oder Bücher in Reichweite aufzubewahren. Abends können Sie die Couchgarnitur in verschiedenen Farben erstrahlen lassen. Dafür sorgt eine LED-Beleuchtung mit Farbwechsel und Touch-Wheel-Fernbedienung. Sie hätten gerne eine Couch, die optimal auf Ihre Wohnzimmereinrichtung abgestimmt ist? Das Ensemble Dresden erhalten Sie in verschiedenen Farbkombinationen. Auch die Wahl des Bezugs überlassen wir Ihnen. Neben Premium Kunstleder und italienischem Rindsleder bieten wir Ihnen herrlich geschmeidiges Büffelleder an – ein Material der Extraklasse.

Anbieter: Sofa Dreams
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Mein erster Oldtimer
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Oldtimerkauf – der Beginn einer langjährigen Affäre Nichts gegen moderne Autos – aber haben wir nicht alle schon mal von einem Oldtimer geträumt? Emotionen, Erinnerungen und der persönliche Geschmack mögen beim Oldtimerkauf im Vordergrund stehen. Doch Vernunft und Fachwissen sollte man bei der Wahl des passenden Oldtimers nicht komplett ignorieren. In übersichtlichen Kapiteln klärt dieser Ratgeber deswegen die wichtigsten Fragen: Welcher Oldie ist für mich der richtige? Will ich nur fahren oder auch schrauben? Wie werden sich die Preise für Oldtimer entwickeln – sind Wertsteigerungen möglich? Braucht mein Liebling ein H-Kennzeichen? Wie restauriere und pflege ich ihn richtig, was überlasse ich lieber dem Profi? Welche Werkstätten können mir weiterhelfen? • Kaufberatung und Projektplanung: Was kostet mich mein Traumwagen wirklich? • Expertentipps der AutoBild-klassik-Redaktion für Einsteiger und langjährige Oldtimer-Fan • Reichhaltig bebilderter Ratgeber mit ausführlichen Beschreibungen und nützlichen Informationen • Grossartiges Geschenk für Oldtimer-Besitzer und solche, die es werden wollen Der erste eigene Oldtimer: Fahrspass und Besitzerstolz Erfahrene Oldtimer-Fans wissen: Ganz ohne Vorbereitung sollte man sich nicht in das Abenteuer stürzen, denn Fallstricke lauern überall. Doch die Lektüre von Mein erster Oldtimer macht das Risiko kalkulierbar. Die fundierten Tipps von Thomas Wirth, der seit vielen Jahren für Zeitschriften wie Motor Klassik, Magazine Oldtimer Markt und AutoBild klassik schreibt, sorgen dafür, dass aus dem Oldtimer-Hobby kein Millionengrab wird. Geniessen Sie Ihren ersten Oldtimer und das rostigste Hobby der Welt!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Polstersofa Palermo als moderne U Form Wohnland...
Beliebt
2.399,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Schönes Design, hoher Komfort und reiche Ausstattung – das Stoffsofa Palermo in U-Form überzeugt in jeder Hinsicht. Damit ist es der ideale Ort für entspannte Abende mit Freunden oder der Familie. Die Kopfstützen mit dekorativen Zierstreifen sehen hübsch aus und lassen sich in der Höhe verstellen. So genießen Ihre Gäste unabhängig von Größe und individuellen Bedürfnissen einen hohen Sitzkomfort. Einen edlen Tropfen für späte Stunden können Sie direkt im Sofa aufbewahren. Die im Gestell integrierten Staufächer bieten genug Platz dafür und zusätzlich für ein paar Gläser oder Zeitschriften. Für eine einzigartige Atmosphäre sorgt die LED Beleuchtung mit Farbwechsel. Sie lässt sich über die mitgelieferte Touch Wheel Fernbedienung steuern. Als passende Ergänzung zu der Wellen-Federung und dem robusten Gestell können Sie aus zwei verschiedenen Bezügen auswählen. Sie erhalten das Stoffsofa Palermo mit unserem Strukturstoff Hugo oder mit Mineva Stoff. Dank Easy Clean Technologie ist Letzterer besonders pflegeleicht. Sogar Kaffeeflecken entfernen Sie allein mit lauwarmem Wasser, ganz ohne Reinigungsmittel. Entscheiden Sie sich jetzt für kompromisslosen Komfort und bestellen Sie hier das Polstersofa Palermo in U-Form. Bestellen Sie sich dieses exklusive Sofa in Mikrofaser oder einem Bezug aus robusten Strukturstoff bzw. Webstoff. Sie haben die freie Wahl. Stellen Sie sich eine Stoff Wohnlandschaft nach ihren Wünschen zusammen. Auch bei den Farben können Sie wählen ob Sie das Polstersofa in Schwarz, weiß, braun, beige oder einer anderen Farbe möchten. Bei uns werden ihre Vorstellungen wahr.

Anbieter: Sofa Dreams
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Provence. Reisen und Geniessen
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Reisen und Geniessen Provence: Der Duft von Lavendel, ein unvergleichliches Licht, das nicht nur Maler schätzen, eine Küste, die ihre Farbe im Namen trägt, Côte d¿Azur, faszinierende Natur und einzigartige Kulturgüter machen den Reiz der Provence aus. Die Griechen gründeten die ersten Städte an der Mittelmeerküste, spektakuläre Bauten der Römer, wie die Arena in Arles oder das Aquädukt Pont du Gard, lassen sich heute noch bewundern. Die Romanik brachte mit ihren klaren Formen einen spezifisch provenzalischen Stil hervor besonders in den Abteibauten von Sénanque, Le Thoronet und Silvacane. Seit Ende des 19. Jahrhunderts liessen sich zahlreiche Künstler des Impressionismus und der Moderne in diesem Landstrich nieder, deren Werke in vielen Museen gezeigt werden. Doch nicht nur Kunst und Kultur hat die Provence zu bieten, auch die kulinarischen Genüsse kommen hier nicht zu kurz. Die provenzalische Küche ist von den typischen frischen und qualitätvollen Erzeugnissen des Landes geprägt: Der Olivenbaum wurde bereits zur Zeit der Griechen am Mittelmeer kultiviert und liefert das unverzichtbare Öl. Auberginen, Paprika, Tomaten, Mangold, Zucchini und Artischocken sind wesentliche Gemüsesorten, die Küstengewässer liefern Fische und Meeresfrüchte, beliebt ist Lammfleisch. Die als ¿Herbes de Provence¿ bezeichneten Kräuter Rosmarin, Thymian, Salbei, Basilikum, Minze und Anis geben den Gerichten die rechte Würze. Das schwarze Gold der Provence wächst im Norden, im Tricastin: Trüffel. Die bunten Märkte in den malerischen Dörfern und Städten geben mit ihren Gemüse-, Obst-, Fleisch- und Fischständen einen Vorgeschmack auf die provenzalischen Spezialitäten von Bouillabaisse bis Ratatouille. Der Weinbau in der Region Provence-Alpes-Côte d¿Azur hat die längste Tradition in Frankreich und bietet vom gehaltvollen Rotwein bis zum leichten, spritzigen Weisswein oder auch Süsswein eine grosse Palette. Der berühmteste der Rhône-Weine ist der dunkelrote Châteauneuf-du-Pape, der schon von den Päpsten im Palast von Avignon geschätzt wurde. Typisch für die Provence ist der trockene, fruchtig-aromatische Rosé, der über die Hälfte der Weinproduktion ausmacht. Ein Erlebnis für die Sinne ist der Anbau von Lavendel vor allem auf den trockenen Hügeln im Binnenland. Seine getrockneten Blüten kann man als Gewürz verwenden, die aromatischen Öle dienen der Parfüm- und Seifenproduktion. Hauptstadt des Wohlgeruchs ist Grasse, das umgeben von Rosenfeldern und Jasminsträuchern geschützt am Abhang des Roquevignon liegt. Katharina von Medici führte hier im 16. Jahrhundert die Parfümherstellung ein. In diesem Bildband werden die schönsten Seiten der Provence vorgestellt: Die faszinierende Landschaft, die reichen Kunst- und Kulturschätze und die kulinarischen Besonderheiten der Region. Themendoppelseiten informieren zum Beispiel über Oliven und Öl, Käse, Wein, typische Fischgerichte, Trüffel und Pastis. Stimmungsvolle Restaurants und leckere Gerichte machen Lust auf mehr. Die Bilder laden ein zum Geniessen und Reisen in einer Landschaft, die Vielfalt wie kaum eine andere bietet. Fotografen: Martin Schulte-Kellinghaus und Erich Spiegelhalter leben als freie Fotografen in Freiburg und Grenzach-Wyhlen. Als Fotografenteam produzieren sie Diashows zu verschiedenen Reisethemen. Auf ihren Reisen verbinden sie ihre Arbeit gerne auch mit den schönen Seiten ihrer Reiseziele: Fotografieren und Geniessen ist ihr Motto. Beide haben bereits zahlreiche Bildbände und Reportagen in Zeitschriften und Magazinen veröffentlicht. Autor: Hans-Albert Stechl lebt und arbeitet als studierter Jurist und gelernter Journalist in Freiburg. Seit über 25 Jahren schreibt er unter anderem in seinem 400 Jahre alten Bauernhaus in der Toskana die Kolumnen für die Badische und Basler Zeitung sowie für den ¿Feinschmecker¿. Ausserdem hat er bereits an die 30 Bücher zu kulinarischen und Reisethemen, insbesondere über die Toskana, Provence, Elsass und Baden, veröffentlicht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Musik in der Mittelalter-Szene
87,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Mittelalter scheint heute allgegenwärtig. Sei es unter dem Begriff 'Lebendige Geschichte', 'Reenactment', 'Kultur', oder schlicht neudeutsch 'Event' - die Angebote, sich dem Mittelalter zu nähern sind zahlreicher denn je. Und während sich die einen Holzhäuser im Museumspark für lebendige Geschichtsdarstellung bauen und dort ihre Wochenenden als Hexen, Bildhauer, Seifensieder, Schmied oder Seiler verbringen, holen sich andere blaue Flecken beim Versuch neue Abwehrtechniken beim Bühnenkampf mit dem Schwert zu erlernen. Wiederum andere geniessen einfach die Atmosphäre eines mittelalterlichen Marktes und tauschen in der Taverne oder an der Schenke ihre Silberlinge gegen einen Humpen Met oder Gerstensaft. Seit den ersten Versuchen Ende der Siebziger Jahre das Mittelalter darzustellen, als man noch auf Ballettausstatter angewiesen war, um sich in mühevoller Handarbeit die passenden Beinkleider für die Darstellung eines mittelalterlichen Spielmanns zusammenzunähen, hat sich im Laufe der Jahre eine wahre Industrie entwickelt, die von mittelalterlichen Gewändern, über Waffen, bis hin zu Ritterrüstungen nahezu alles anbietet, was auch nur im Entferntesten mit dem Mittelalter zu tun hat. Mit der Entstehung der Mittelalter-Szene Ende der Siebziger Jahre ist parallel eine Musik-Szene herangewachsen, die heute zu den stilistisch am breitesten gefächerten Musik-Szenen gehört. Die Musik der Mittelalter-Szene entwickelte sich von den eher folkloristisch geprägten Versuchen mittelalterliche Texte akustisch zu vertonen, über die Wiedergabe mittelalterlicher Musikstücke auf historischen Instrumenten, bis hin zur Generierung völlig eigener Stile mit E-Gitarren, Synthesizern und Schlagzeug. Die Musik der Mittelalter-Szene ist im Laufe der Jahre über die Grenzen der Mittelaltermärkte hinaus mittlerweile auch sehr erfolgreich in den CD-Verkaufscharts angekommen. In dieser Studie soll der Frage nachgegangen werden, was die Musik der Mittelalter-Szene ausmacht, wie eng sie an die Mittelalter-Szene geknüpft ist und welche Formen und Facetten sie von ihren Anfängen bis heute angenommen hat. Welche Stilrichtungen sind in der Musik der Mittelalter-Szene vertreten, welches Repertoire wird verwendet, wie werden mittelalterliche Originale bearbeitet, welche Verbindungen gibt es zu anderen Musik-Szenen und gibt es gegenseitige Beeinflussungen? Zur Klärung dieser Fragen wurde die vorliegende Studie aus einem Mix von drei Methoden konstruiert, angefangen von der literarischen Forschung, also das Sammeln und Auswerten von Literatur, sowie Zeitschriften, Internetseiten und CDs, über Interviews mit Bands aus der Szene, bis hin zur Auswertung einer eigens erstellten Musikdatenbank, bestehend aus knapp 400 aktuellen Musiktiteln aus der Mittelalter-Szene.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Die schönsten Balladen
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Spannend und gruselig, romantisch und ganz einfach schön: Geniessen Sie die schönsten deutschen Balladen! Wir alle haben unendlich viele Möglichkeiten, neue Geschichten zu entdecken: im Radio und Fernsehen, in Zeitungen und Zeitschriften, im Internet und natürlich in Büchern, Büchern, Büchern. Doch allzu leicht geraten so jene Klassiker in Vergessenheit, die schon unsere Grosseltern zu schätzen wussten - die schönsten deutschen Balladen von Goethe, Eichendorff, Mörike, Uhland, Liliencron, Droste-Hülshoff, Morgenstern und vielen anderen. Lernen Sie den Zauberlehrling kennen und die Loreley, die schöne Daphne, der die Liebe eines Gottes zum Verhängnis wurde, und den mutigen Damon, dessen Freundschaft keine Grenzen kannte. Ein kleines Schatzkästchen für Geist und Seele!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Musik in der Mittelalter-Szene
44,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Mittelalter scheint heute allgegenwärtig. Sei es unter dem Begriff 'Lebendige Geschichte', 'Reenactment', 'Kultur', oder schlicht neudeutsch 'Event' - die Angebote, sich dem Mittelalter zu nähern sind zahlreicher denn je. Und während sich die einen Holzhäuser im Museumspark für lebendige Geschichtsdarstellung bauen und dort ihre Wochenenden als Hexen, Bildhauer, Seifensieder, Schmied oder Seiler verbringen, holen sich andere blaue Flecken beim Versuch neue Abwehrtechniken beim Bühnenkampf mit dem Schwert zu erlernen. Wiederum andere geniessen einfach die Atmosphäre eines mittelalterlichen Marktes und tauschen in der Taverne oder an der Schenke ihre Silberlinge gegen einen Humpen Met oder Gerstensaft. Seit den ersten Versuchen Ende der Siebziger Jahre das Mittelalter darzustellen, als man noch auf Ballettausstatter angewiesen war, um sich in mühevoller Handarbeit die passenden Beinkleider für die Darstellung eines mittelalterlichen Spielmanns zusammenzunähen, hat sich im Laufe der Jahre eine wahre Industrie entwickelt, die von mittelalterlichen Gewändern, über Waffen, bis hin zu Ritterrüstungen nahezu alles anbietet, was auch nur im Entferntesten mit dem Mittelalter zu tun hat. Mit der Entstehung der Mittelalter-Szene Ende der Siebziger Jahre ist parallel eine Musik-Szene herangewachsen, die heute zu den stilistisch am breitesten gefächerten Musik-Szenen gehört. Die Musik der Mittelalter-Szene entwickelte sich von den eher folkloristisch geprägten Versuchen mittelalterliche Texte akustisch zu vertonen, über die Wiedergabe mittelalterlicher Musikstücke auf historischen Instrumenten, bis hin zur Generierung völlig eigener Stile mit E-Gitarren, Synthesizern und Schlagzeug. Die Musik der Mittelalter-Szene ist im Laufe der Jahre über die Grenzen der Mittelaltermärkte hinaus mittlerweile auch sehr erfolgreich in den CD-Verkaufscharts angekommen. In dieser Studie soll der Frage nachgegangen werden, was die Musik der Mittelalter-Szene ausmacht, wie eng sie an die Mittelalter-Szene geknüpft ist und welche Formen und Facetten sie von ihren Anfängen bis heute angenommen hat. Welche Stilrichtungen sind in der Musik der Mittelalter-Szene vertreten, welches Repertoire wird verwendet, wie werden mittelalterliche Originale bearbeitet, welche Verbindungen gibt es zu anderen Musik-Szenen und gibt es gegenseitige Beeinflussungen? Zur Klärung dieser Fragen wurde die vorliegende Studie aus einem Mix von drei Methoden konstruiert, angefangen von der literarischen Forschung, also das Sammeln und Auswerten von Literatur, sowie Zeitschriften, Internetseiten und CDs, über Interviews mit Bands aus der Szene, bis hin zur Auswertung einer eigens erstellten Musikdatenbank, bestehend aus knapp 400 aktuellen Musiktiteln aus der Mittelalter-Szene.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot